Selbstverbesserung ist …

Wie war das noch in „Fight Club“? Ich beziehe mich auf den Film, das Buch habe ich (leider) noch nicht gelesen.

Jedenfalls macht Tyler Durden in genanntem Film eine Bemerkung, Selbstverbesserung sei Masturbation. Nun, das ist recht drastisch formuliert, aber gut fühlt es sich schon an, wenn man weiter und schneller laufen kann, dabei weniger wiegt und so weiter. Ein weiteres Projekt dieser Ma- … Selbstverbesserung habe ich in den letzten Wochen meiner Lauferei hinzugefügt: Mit der „Ausrede“, dass Läufer Rumpfstabilität brauchen und dafür trainieren sollten, habe ich mir hier ein paar Übungen zusammengesammelt – von verschiedenen Stellen, jeweils unter Berücksichtigung, welche Muskelgruppen sie trainieren sollen. Squats sind dabei, Planks und Side-Planks, Crunches, Brücke, auf dem Bauch liegend Oberkörper und Beine anheben …

Es ist eigentlich falsch, dass ich die Rumpfstabilität als Vorwand benutzt habe. Damit fing es nur an. Mit der Zeit merkte ich, dass sich am Bauch etwas tat, dann auch am Rücken. Zusätzlich zum Abnehmen durch die beim Laufen verbrannten Kalorien veränderte sich die Linie – die Taille bildete sich mehr aus, seitlich der Bauchmuskeln und vor den schrägen Bauchmuskeln entwickelte sich diese charakteristische Kuhle, die Kurve zwischen Rücken und Hintern war deutlicher zu sehen – mittlerweile ist tatsächlich die Rumpfstabilität nur noch die Ausrede, meine Hauptmotivation für den immer wieder variierten Cocktail an Übungen ist mittlerweile die Optik, die dabei herauskommt. Nicht, dass ich einen Sixpack will, aber ein glatter Muskelstrang zwischen Hüfte und Brustkorb, eine straffe, betonte Taille und ein knackiger Hintern sind für mich schon erstrebenswerte Ziele.

2014 bin ich viel gelaufen, dann wurde ich immer fauler. Für die Rumpfmuskulatur habe ich die ganze Zeit nicht SO viel getan. Nun habe ich das angefangen … und stelle fest, dass ein Körper für mich erreichbar ist, von dem ich in den faulen Jahren nicht dachte, dass ich ihn erreichen kann. Das ist schon eine Sache, bei der im „Fight-Club“-Zitat eine gewisse Wahrheit steckt …

Advertisements

Über Talianna

Physikerin, Pendlerin, Läuferin, phantasievolle Geschichtenerzählerin inzwischen mit Durchhaltefähigkeit für ein ganzes Buch ... und gelegentlich einfach zu abgelenkte Person.
Dieser Beitrag wurde unter Blick über die Leitplanke, Laufendes abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Selbstverbesserung ist …

  1. Pingback: Schleife | The Highway Tales

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s