Trainingsstopp

Am Sonntag ist es so weit. Ich laufe Halbmarathon. Darauf bereite ich mich nun schon eine Weile vor, hatte die eine oder andere Woche mit Laufleistungen über 60 Kilometern, habe brav meine Rumpfstabilisierungsübungen gemacht, über Treppenläufe die Sprungkraft geschult …

Aber nun friere ich mein Training ein, damit ich völlig erholt am Sonntag das Maximum dessen geben kann, was ich über mein Training hinweg aufgebaut habe. Gestern Abend war der letzte Trainingslauf: Vier Kilometer mit meinem Mann, zwölf allein – die ersten vier deutlich langsamer als mein Halbmarathon-Tempo, die restlichen zwölf Kilometer zwölf Sekunden langsamer als mein geplantes Halbmarathon-Tempo. Freilich, wenn ich Kopfschmerzen haben sollte, werde ich die mit einem kurzen Lauf bekämpfen, wenn mein Mann am Freitag oder Samstag eine Trainingseinheit laufen mag, komme ich mit. Aber das sind alles kleinere Strecken und deutlich langsameres Tempo als meine Halbmarathon-Vorbereitung – und wenn es die genannten Anlässe nicht gibt, werde ich bis zum Sonntag gar nicht laufen. Für den Rumpf friere ich mein Training spätestens morgen ein. Dann wird auch kohlenhydratreicher gegessen als sonst, um am Sonntag mit gefüllten Speichern antreten zu können.

Ich bin bisher mit dieser Strategie immer ganz gut gefahren, also mache ich es dieses Mal wieder so. Laufsachen werden auch nochmal gewaschen vorher, so dass ich für alle Witterungen und alle Ideen, was ich anziehen könnte, die passenden Sachen auch sauber parat habe – da kommt der Trainingsstopp natürlich auch meiner Absicht entgegen.

Weiter geht’s mit dem Training vermutlich Mitte nächster Woche, wenn ich mich vom Wettkampf erholt habe. Denn am 03.10. steht ja der nächste, kürzere Wettkampf an.

Advertisements

Über Talianna

Physikerin, Pendlerin, Läuferin, phantasievolle Geschichtenerzählerin inzwischen mit Durchhaltefähigkeit für ein ganzes Buch ... und gelegentlich einfach zu abgelenkte Person.
Dieser Beitrag wurde unter Blick über die Leitplanke, Laufendes abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Trainingsstopp

  1. Mrs. Flummi schreibt:

    Viel Erfolg, volle Kraft und einen schönen Lauf!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s