Fahnenträger

Am vergangenen Samstag, dem Samstag vor Pfingsten, trieb ich mich in Karlsruhe herum. Es ging um ein Picknick im Schlosspark, und ich war ob des herrlichen Wetters und der Gelegenheit, ein bisschen in die Stadt zu gehen, schon etwas früher da. Die Fußball-WM stand ja auch am Pfingstwochenende schon gefühlt unmittelbar vor der Tür und das eine oder andere Auto mit Schwarz-Rot-Gelben Fahnen an den Heckscheiben war mir schon aufgefallen.

Bei besagten Fahnen fällt mir immer wieder auf, dass die Befestigung eigentlich nicht so topp-stabil aussieht und das stört mich dann schon ein bisschen: Nicht so sehr, dass mir die Dinger vielleicht vor die Räder fallen würden, sondern eher, dass ich eines auf die Windschutzscheibe kriege, erschrecke und vor lauter „Situation Erfassen“ einen Fahrfehler begehe. Gerade während der WM 2006 und dann – und noch mehr – während der WM 2010 waren mit solchen Fahnen teils abenteuerliche Konstruktionen auf der Straße, bei denen mir Angst und Bange wurde.

Und nun lief ich auf der Karlstraße in Karlsruhe am Transporter eines Heizungsmonteurs vorbei und sah da zwei Fahnen am Dachträger wehen, während wohl Meister und Lehrling, vielleicht Geselle ihre Werkzeuge in brütender Sonne einpackten. Es war gegen halb zwei und ich guckte erst nur flüchtig hin. Und dann dachte ich: „Huch!“

Die beiden Fahnen waren an Gewindestäben befestigt, die mit gepolsterten Rohrschellen fest am Dachträger angebracht waren, mit leichter Neigung nach hinten und dem Eindruck, dass sie bombenfest sitzen werden, noch immer und bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag – es sei denn, sie werden nach der WM wieder abgeschraubt. Ich staunte – positiv – nicht schlecht und brachte das auch zum Ausdruck:

„Das ist ja mal richtig gut, mit Rohrschellen und Gewindestab, so sind die Fahnen RICHTIG befestigt!“

Der Meister antwortete mir angetan davon, dass ich es bemerkt hatte:

„Ja, sonst verliert man die Dinger ja auch dauernd!“

Ja, da war ich beeindruckt und SO kann ich Fahnen auch ohne jedes Verkehrssicherheits-Wenn-und-Aber akzeptieren. Echt super!

Advertisements

Über Talianna

Physikerin, Pendlerin, Läuferin, phantasievolle Geschichtenerzählerin inzwischen mit Durchhaltefähigkeit für ein ganzes Buch ... und gelegentlich einfach zu abgelenkte Person.
Dieser Beitrag wurde unter Blick über die Leitplanke, Verkehr und mehr abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s