#mdRzA? mdRRzA!

Den ersten Tag ohne eigenes Auto gab es – nichts Neues, nur mehr und schönes vom Gleichen. Da ich am Freitag mein Arbeitsnotebook bewusst auf der Arbeit gelassen hatte, um diese Woche zwei Präsenz- und drei Überstundenausgleichstage zu machen, konnte ich lässig mit dem Rennrad und Rucksack zur Arbeit fahren – mit Notebook und Wechselklamotten wären die Gepäcktaschen schon komfortabler, aber so ging‘s!

An einer Ampel auf dem Radweg an der B36 schloss ich zu einem Pedelec-Fahrer auf, der dann ganz bewusst fragte, ob ich vor will oder in seinem Windschatten bleiben. Ich wollte vor – er meinte noch, dass neuere Pedelecs nicht so krass schwergängig werden wie alte, wenn die E-Unterstützung bei 25 km/h endet, aber dass ich trotzdem sicher schneller sei. War ich dann auch!

Durch die Sonne mit dem Rennrad zur Arbeit radeln ist wundervoll!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..