Seit langem… Rißnertlauf 2022

Vor einiger Zeit erreichte mich eine Mail. Meine Anmeldung für den Rißnertlauf beim TuS Rüppurr in Karlsruhe für das Jahr 2020 war auf 2022 transferiert worden. Wegen der rasanten Entwicklung fiel der Rißnertlauf 2020 aus und wurde 2021 nur virtuell ausgetragen – nun ging es endlich wieder los.

Mich schockte das etwas. Das passte nun gar nicht in meinen Aufbau für den Marathon – zu schnell, zu kurz, eigentlich wollte ich da was anderes planen… sei’s drum! Also plante ich mal, den Rißnertlauf nicht für voll zu nehmen. Mit einem fetten, schwarzen Edding unterstrich ich diese Absicht, indem ich am Samstag, den 19.03. zum Oberwald Park Run im selben Revier radelte und mich dort verleiten ließ, doch etwas schneller zu fahren. Was das mit dem Rißnertlauf zu tun hat? Ganz einfach: 41 Radkilometer, recht flott, und fünf schnelle Laufkilometer, nur die letzte Attacke des Siegers nicht mitgegangen, das ist nicht unbedingt Vorbereitung für einen Wettkampf. Denn der Rißnertlauf war HEUTE, am 20.03. Ich zeichnete die Linie als Unterstreichung von „Ich nehme den Rißnertlauf nicht ernst“ nochmal mit dem Edding nach: Ich fuhr mit dem Fahrrad dort hin, 19,5 Kilometer mit dem Rennrad. Meine Erwartungen waren entsprechend nicht unbedingt hoch geschraubt. Viele liebe Leute traf ich, vor dem Lauf, aber es würden auch danach noch viele Treffen sein: Mit Kollegen, mit den Leuten vom Park Run, mit der lokalen Strava-Gang, mit Leuten aus den Garmin Connect Challenges…

Dann ging es los. Ich begann erstmal mit 4:20/km und das lief sich recht locker. So locker, dass ich mir dachte, dass ich nicht nachkorrigieren müsse, sondern einfach mal schauen könnte, ob sich das so bis ins Ziel durchziehen ließ. Bis Kilometer fünf ließ sich das ganz gut umsetzen, dann wurde mir langweilig… nein, das ist falsch gesagt: Das Gefühl, das Tempo bis ins Ziel halten oder gar steigern zu können wurde so stark, dass die Läufergruppen vor mir einen Sog entwickelten. Die Strecke war recht dünn besiedelt, da wir immer in Gruppen von 4-10 Leuten alle 10 Sekunden gestartet waren. Ich schloß langsam immer weiter zu anderen Grüppchen auf, dann fand sich um Kilometer sieben herum eine Vierergruppe zusammen: Zwei Jungs von der LG Region Karlsruhe, deren rote Trikots mir schon ab Kilometer drei als Leitstern gedient hatten, holte ich ein, und ein anderer Läufer gesellte sich zu mir, er wollte 4:10/km durchlaufen. Mit mal ein paar Metern Führung, aber im Grunde recht konstant blieben wir zu viert zusammen bis weit über Kilometer zehn hinaus. Bei Kilometer zwölf setzten sich der 4:10/km Ankündigende und ich dann ab, bei Kilometer dreizehn kam von ihm die Ansage: „4:00/km bis zum Schluss? Oder 4:05/km?“ Ich war skeptisch, aber am Ende hat es doch geklappt. Im Stadion nahm er mir noch dreißig, vierzig Meter ab, aber mit Hilfe dieser Weggefährten, aller drei, bin ich einen richtigen Crescendo-Lauf gelaufen, und deutlich schneller als gedacht!

Meine Kilometergeschwindigkeiten beim Rißnertlauf, incl. Schlusssprint.

Und so habe ich ganz unverhofft und ohne so recht die Absicht zu haben, meinen persönlichen Rekord auf dem Kurs des Rißnertlaufs und auch meine 15-Kilometer-Bestzeit verbessert. 1:02:30 standen am Ende auf der Uhr, kurz nach mir kam noch eine andere Läuferin rein, die aber deutlich später gestartet war – somit war recht klar, dass ich nicht gewonnen hatte, aber am Ende reichte es für den 20. Rang aller Läuferinnen und Läufer, für Rang 2 bei den Frauen und den Sieg in meiner Altersklasse.

Der Wettkampf, die Zeitmessung, das Vollbringen einer Leistung, das Gemeinsame auf der Strecke, davor und danach, ich habe es so vermisst. Ich habe das erst heute so richtig begriffen. Mein Mann war auch da, hat angefeuert. Später ging’s noch ein Eis essen, als ein Läuferkollege, der mit dem Auto vor Ort war, meine Preise vorbeibrachte – er hatte das Zeug dankenswerterweise eingepackt, da mein Mann und ich mit dem Rad da waren und er ohnehin Laderaum frei hatte und im Nachbarort wohnt.

4 Kommentare zu „Seit langem… Rißnertlauf 2022

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..