[KuK] Wollen und Nichtwollen

Ich verstehe gut, dass man nicht will. Ich will nicht gepikst werden, ich will nicht unter Nebenwirkungen leiden. Aber ich will auch nicht krank werden, meine sportliche Leistungsfähigkeit potentiell verlieren oder gar an Covid-19 sterben.

Ich entscheide mich ja auch aktiv für andere Vorsorge, weil das Risiko ohne Vorsorge zu groß ist, auch wenn die Vorsorge zum Beispiel bei der Gynäkologin oder beim Gastroenterologen nun wirklich kein Spaß ist.

3 Kommentare zu „[KuK] Wollen und Nichtwollen

  1. Ich werde wohl nie verstehen, wie man sich dem verweigern kann und somit Familie, Verwandte, Freunde und das eigene Leben in Gefahr bringt….
    Aber wenn es zum fi++++ nach Thailand, Südamerika oder Afrika geht, wird sich alles mögliche an Impfstoffen reingepumpt… Das ist dann ok so….
    Da könnte ich echt ausflippen.

    1. Natürlich lässt man sich impfen – lasse ICH mich impfen, nun der Booster. Dass es eine psychologisch anders gelagerte Sache ist, Angst vor Nebenwirkungen zu haben von etwas, für das man sich bewusst entscheidet, als Angst vor etwas zu haben, das man zu vermeiden sucht, ist aber auch wahr. Die Impfung und ihre Nebenwirkungen kann ich sicher vermeiden. Man neigt dazu, unangenehmes zu vermeiden. Dass man dadurch die Krankheit riskiert, muss man sich halt auch klar machen. Dann ist die Entscheidung ganz easy – ein, zwei Tage Nebenwirkungen zu einem berechenbaren Zeitpunkt gegen ein bis zwei Wochen ernsthaft krank, mit Risiko auf VIEL schlimmer und noch dazu andere anstecken… da ist die Wahl einfach. Ich will dennoch nicht leugnen, dass die Nebenwirkungen und der Gedanke an die Myokarditis schreckt, auch wenn sie selbst in der Risikogruppe extrem selten ist, zu der ich nicht gehöre. Angst ist nicht rational. Sie ist aber auch nicht falsch – nur unvernünftig nach Angst und/oder Bequemlichkeit zu HANDELN ist falsch. Angst zu haben oder bequem sein zu wollen ist dagegen okay. Deswegen schreibe ich das auf. Meine Bequemlichkeit, mein Wunsch, nicht unter Nebenwirkungen zu leiden, meine irrationale Angst – sie wollen keinen Moderna-Booster. Meine Ratio sagt aber, dass selbst wenn ich nur mit einer Wahrscheinlichkeit von einem Prozent einen Delta- oder Omikron-Infizierten treffe, mich nur mit 10% Wahrscheinlichkeit anstecken und nur in einem Prozent der möglichen Fälle mit einem schweren Verlauf befassen müsste, selbst ohne Beachtung des Schutzes anderer die Wahrscheinlichkeit mal die Konsequenzen erheblich schlimmer sind, als die Impfung es sein kann.

      1. Witzigerweise habe ich in den letzten 40 Jahren der Grippeimpfung nie vertraut und auch nie eine in Anspruch genommen.
        Bei Corona habe ich gleich zugeschlagen und bin seit zwei Wochen geboostert. Seltsamerweise hatte ich hier nie ein „ungutes“ Gefühl oder sogar Angst wegen der Impfung.

        Klar, ich bin einer von denen, der bei allen drei Impfungen nullkommanull Nebenwirkungen hatte. Schwein gehabt aber ich hätte sie gerne in Kauf genommen für diesen Schutz.
        Ich glaube völlig angstfrei ist niemand, der sich impfen lässt – egal welcher Art.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.