Dieses war der dritte Streich…

In den Jahren 2018 und 2019 bin ich jeweils beim Badenmarathon die volle Strecke, den Marathon gelaufen, jeweils 42,195 Kilometer. Beim ersten Mal waren’s drei Stunden und vierundfünfzig Minuten, die ich dafür gebraucht habe, beim zweiten Mal war ich mit knapp mehr als drei Stunden und achtzehneinhalb Minuten deutlich schneller. Die Marathondistanz ist ein ganz schönes Stück, und man sollte gut vorbereitet sein, wenn man sie bewältigt. Anfang des Jahres hatte ich geplant, beim Trollingermarathon in Heilbronn und wieder beim Badenmarathon in Karlsruhe Marathon zu laufen, doch es kam durch das neuartige Coronavirus etwas anders.

Am 30.08. passierte es mir eher aus Versehen, dass ich das dritte Mal in meinem Leben die volle Marathondistanz durchlief.

Doch dann kam der Oktober 2020. Am Sonntag den 04.10. lief ich noch einen ganz normalen langen Lauf von 28 Kilometern, aber schon am 11.10. uferte der sonntägliche Lauftreff wieder aus. Ein wenig Strecke vor dem Lauftreff, dann mit den Laufpartnern fünfzehn Kilometer und dann… schon standen fünfundvierzig Kilometer auf der Uhr. Am 18.10. wurde es dann recht genau die Marathon-Distanz und gestern, am 25.10., lief ich noch einmal einen Marathon. Die Zeiten rangierten zwischen 3:48 und 3:55, waren also durchweg unter vier Stunden. Ich bin somit zu meiner eigenen Verblüffung drei Wochen in Folge jeweils einen Marathon am Sonntag gelaufen, jeweils unter vier Stunden und jeweils verhältnismäßig gelassen.

Wundern muss ich mich nicht, wenn einer meine Laufpartner dann das Thema Ultralauf anspricht. Er selbst hat schon einen langen Ultratrail-Wettkampf vorbereitet und betreibt Triathlon. Für mich selbst kommt das bisher eigentlich nicht in Frage, ich möchte meine Marathon-Zeit erstmal unter drei Stunden bringen und habe so ganz nebenbei hauptsächlich Freude an der Lauferei. Nicht ganz zu Unrecht sagte er mir heute, dass ich eigentlich zu lange Einheiten liefe, um einen optimal schnellen Marathon zu laufen. Ich hielt ihm entgegen, dass ich bisher immer gut gefahren bin, wenn ich die geplante Wettkampfdistanz, gerne auch etwas mehr, wirklich konsequent trainierte. Freilich würde ich das nicht kurz vor einem Marathon-Wettkampf machen, da ist Reduktion der Umfänge, das sogenannte Tapering angesagt. Aber über den Winter schließe ich nicht aus, dass sich an die drei Marathons im Oktober noch mehr anschließt. Der nächste wäre – anders als in der Überschrift, die auf die drei Marathons im Oktober anspielt, allerdings der sechste Marathon insgesamt und sicher nicht mehr im Oktober, sondern wohl im November oder Dezember.

Zur Zeit läuft es einfach. Vielleicht wird der Oktober 2020 auch der neue laufstärkste Monat meines Lebens, 425 Kilometer aus dem Dezember 2019 sind zu schlagen. Bei 370 im Oktober bin ich jetzt, zugleich bei 2911 im Jahr 2020. Die 3000 Jahreskilometer noch vor Monatswechsel komplett zu machen und auf 3660, also zehn pro Tag, mit je 330 Kilometern in November und Dezember kommen zu können, das reizt mich schon. Und wer weiß, vielleicht sind’s dann nach dem 01.11. direkt gleich nur noch 618 im Jahr, also 309 pro Restmonat – weil da noch ein Marathon bei rumkommt. Wir werden sehen.

2 Kommentare zu „Dieses war der dritte Streich…

  1. Wahnsinn, Marathon ist schon eine beeindruckende Distanz, und die Zeit finde ich auch gut. Diese Strecke dann unter drei Stunden laufen zu wollen kann ich nur bewundern.
    Ich wünsche Dir viel Erflog und einen guten Start in die neue Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    1. Vielen lieben Dank! Der Marathon ist in der Tat eine ziemlich lange Distanz. Ich bin selbst noch nicht ganz mit mir einig, ob ich begeistert oder erschrocken sein soll, dass ich im Moment so oft die Marathondistanz absolviere. Einen guten Wochenstart wünsche ich auch Dir!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.