Misstraue Deinen Wahrnehmungen

Von Freitag bis inklusive heute hatte ich mehrfach – und viel zu oft – Situationen, in denen offenbar ein Blick in eine bestimmte Richtung nicht das zeigte, was dort war – sondern nur ein Subset davon. Mehrfach guckten Leute sichtlich in meine Richtung – und bemerkten mich nicht. Ich konnte aber Kollisionen stets abwenden.

Aber ich sollte nicht arrogant werden. Mir ist das auch passiert, genau heute am Anfang einer Radtour. Ich schaute nach links, ob da etwas käme – und bemerkte die von Autos freie Straße, die Rennradlerin, die auf der Vorfahrtstraße von links kam, sah ich aber nicht. Ich hasse es, wenn mein Blick scheinbar nur „symbolisch“ ist.

Aber es zeigt mir, wie wichtig vorsichtiges Fahren ist. Ich muss mich bemerkbar machen, an Kreuzungen vorsichtig fahren. Denn wenn mir durch trotz Blick in diese Richtung durch die Lappen geht, dass da jemand kommt, dann kann ich das anderen ja kaum mehr vorwerfen, als ich es mir selbst vorwerfe – eher weniger.

Einmal mehr sehe ich mich darin bestätigt, lieber so oft es nur geht mit den Fehlern der anderen zu rechnen und zu hoffen, dass andere das auch tun. Denn jeder macht mal Fehler, jeder kann etwas übersehen. Im Straßenverkehr ist das supergefährlich. Um so mehr gilt: Alle sollten aufpassen und niemand sich seiner Vorfahrt zu sicher sein. Absicht sollte man auch nicht unterstellen, wenn jemand einem die Vorfahrt nimmt – es könnte immer noch man selbst sein, der einfach nicht bemerkt, dass da jemand ist, dem man die Vorfahrt nimmt – selbst wenn man in die Richtung schaut.

Wenn alle sich so benehmen, als wäre niemand auch nur annähernd perfekt, passiert weniger. Ich wünsche mir, dass ich das mehr verinnerliche, noch mehr, als ohnehin schon!

3 Kommentare zu „Misstraue Deinen Wahrnehmungen

    1. Ja, das ist ein Luxus. Ich vermeide Straßen, so weit es geht, wenn ich mit dem Rad unterwegs bin. Aber an vielen Stellen, wenn man mit dem Rad zur Arbeit fährt, wie auch, wenn man von zuhause auf Strecken abseits der Straßen will, lässt es sich nicht ganz vermeiden, manchmal.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.