Our fine Lady from the Block

Ihr wisst vielleicht, dass es in spanischsprachigen Ländern Kirchen, Schiffe, Orte gibt, deren Namen mit „Nuestra Señora“ beginnen. Typischerweise ist dann eine Orts- oder Eigenschaftsbezeichnung angehängt und das Ganze steht für „Unsere liebe Frau von…“, bezieht sich also auf die Jungfrau Maria aus dem Christentum.

Daneben gibt es einen Song eines neuzeitlichen Superstars – dass Jennifer Lopez ein Superstar ist, ist denke ich unbestritten, ob man sie mag, steht auf einem anderen Blatt. Insbesondere das sehr eingängige „Jenny from the Block“ ist allerdings für mich etwas, das mir nicht zwingend immer gefällt, aber doch sehr im Kopf geblieben ist.

…und nun galt es eine Kirche in Minecraft zu benennen. Plötzlich gab einen Moment, den ich nur als „Erscheinung“, als „Emergence“ bezeichnen kann. Wie bezeichnet eine Person, die zwar Sakralbauten unheimlich schön findet – viele zumindest – aber eigentlich irgendwas zwischen Agnostikerin, Atheistin, Humanistin und Trekkie ist, eine Kathedrale in einem Spiel, in dem alles aus Klötzchen, im Englischen „Blocks“ aufgebaut ist? Nun… die Kirche in Minecraft, deren Bauzustand ich Euch vor Zeiten mal zeigte? Ja, richtig:

Our fine Lady from the Block

Natürlich steckt hier ein Haufen Augenzwinkern mit drin. Aber dennoch prangen zwei Schilder über dem Eingang, die die Kirche als „Our Fine Lady from the Block“ kennzeichnen. Bezeichnenderweise hatte ich den ersten Aufschlag, Euch den Grundriss zu zeigen, ebenfalls mit einem Pop-Hit bezeichnet – Blockstreet’s Back war das damals. Und nun ist sie fertig, die Kathedrale „Our fine Lady from the Block“:

Die Ansicht vom „Our fine Lady from the Block“ kurz vor Sonnenaufgang von Westen.
Der Blick von weit oben im Osten der Kirche auf den Chorraum und die beiden Türme. Rechts unten im Bild die Wolfenbrücke zur Turmbaustelle von Holger/Aringus, meinem „Wolf“. Im linken Hintergrund ist die Hängebrücke „Solidarität“ zu sehen. Im rechten Hintergrund seht Ihr die Hochbahnstation „Flussschleuse“, und im Hintergrund in der Mitte reckt sich der Hauptturm des Instituts für industrielle Automatisierung (IiA) in die Höhe.
Noch mehr von „Our fine Lady from the Block“, nun hinter der Wolfenbrücke und der Straße dorthin. Rechts unten im Bild ist die Baustelle der Konzernzentrale der Firma „Neko Industries“ zu sehen.

Natürlich ist nicht nur die Außenansicht eine tolle Sache. Ich habe auch deswegen die Bilder vor Sonnenaufgang gemacht, weil ich dann noch eine spektakuläre Aufnahme machen wollte… und die ist mir glaube ich auch gelungen:

Der Blick in das Hauptschiff von „Our fine Lady from the Block“ vom Westportal aus in Richtung Osten. Hinter dem Chorraum geht die Sonne auf.

Meine Stadt „Mauzingen“ mit ihrem Stadtzentrum auf der Automateninsel hat somit eine neue Attraktion. „Our fine Lady from the Block“ kann von der östlichen Hauptstraße meiner Insel erreicht werden und ist Tag und Nacht für Besucher geöffnet. Eine U- und eine Hochbahnhaltestelle sind in Planung, aber das wird noch viel Arbeit werden.

3 Kommentare zu „Our fine Lady from the Block

  1. Ich bin auch kein Lopez – Fan aber das Jenny from the Block klebt im kopf 😆
    Klasse gebaut. Ich kenne zwar Minecraft aber keine Ahnung, wie man so etwas baut 🙂

    1. Danke!

      Ich spiele mit dem „from the Block“ auch gerne mal, verfremde es durch Übersetzung und so 🙂 Manche Dinge bleiben einfach hängen – und „Jenny from the Block“ muss sich JLo auch nicht schützen lassen, das kennt jeder und es macht Werbung für sie, während diese Albernheit, dass Taylor Swift sich die Phrase „This sick beat“ schützen lassen wollte, ja schon recht peinlich ist 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.