Soooo viele Daten!

Meine neue Garmin Fénix 5S mit Running Dynamics Pod.

„So viele Daten!“, das war der Ausruf, den ich nach dem Synchronisieren meiner neuen Laufuhr nach dem ersten Testlauf am Heiligabend-Abend machte. Es sind aber auch wirklich ein Haufen mehr Daten, die mit der Fénix in Verbindung mit dem Running Dynamics Pod herauskommen, setzt man als Vergleich die bisher benutzte vívosport an. Was ich bisher schon immer bekam, waren natürlich Distanz, Strecke auf der Karte, Dauer, Herzfrequenz, Schrittfrequenz und Geschwindigkeit jeweils über Zeit.

Mein erster Testlauf mir der Fénix.
Daten, wie ich sie bisher vom Laufen auch bekommen habe – das sind dieselben, die’s auch mit der vívosport gab.

Nun kommen dazu: Leistungszustand, Schrittlänge, Bodenkontaktzeit, aufgelöst nach rechts und links, dazu das vertikale Verhältnis, also die Schritthöhe im Verhältnis zur Schrittlänge und die Temperatur.

Ausschnittsweise die neuen Daten.

Ich habe extra mal rumgespielt mit Schrittfrequenz und Tempo: Man sieht am Anfang eine recht konstante Schrittfrequenz bei variierender Schrittlänge und variierendem vertikalen Verhältnis, dann eine Experimentier-Runde mit bewusst schnellen, dann bewusst langen Schritten. Am Ende habe ich noch zwei schnelle Intervalle eingestreut, bei denen man auch deutlich die Änderung der Laufdynamik-Daten sieht.

Sehr spannend finde ich das, und ich werde weiter damit herumspielen – abhängig von Schuh, Tempo und Untergrund werden sich denke ich neue Bilder ergeben. Das Handling der neuen Uhr ist auch super, da sie sich nicht auf einen Touchscreen verlässt, sondern über fünf Tasten an den Seiten gesteuert wird. Nach zwei weiteren Tests – der Testlauf am Heiligabend war mit Mizuno WaveShadows und Variation, der Lauf am 25.12. war auf Altra Escalante und langsam, um Kopfschmerzen zu bekämpfen (leider vergeblich), der Lauf am 26.12. schließlich war ein Tempodauerlauf auf Fivefingers. Ich finde superspannend, wie sich die Werte da ausnehmen, und werde mal beobachten, ob irgendwas davon künftig in die regelmäßige Auswertung kommt.

Noch sichte ich die zusätzlichen Daten und füttere meinen Geist mit Ideen und Tests. In jedem Fall liefert mir die neue Uhr, die ein Geschenk des Freundeskreises war, einen solchen Haufen neuer Daten und Möglichkeiten, dass mir richtig der Kopf schwirrt. Ich bin so begeistert – auch wenn ich bei so einem teuren Geschenk ein wenig ein schlechtes Gewissen habe, dass ich es erwähnt hatte, dass ich mir so ein Teil kaufen mag bzw. wünsche – und es dann auch noch bekam!

9 Kommentare zu „Soooo viele Daten!

        1. Macht doch nichts! Bei mehr als 1300 Postings sind die Highway Tales inzwischen sogar für ihre Autoren nicht mehr immer ganz übersichtlich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.