Navi spielen

Unser Besuch hat ein größeres Auto als wir, wenn wir also durch die Gegend fahren, bietet es sich an, mit dem Auto des Besuchs zu fahren. Der Fahrer kennt sich bei uns natürlich nicht so gut aus, außerdem sind ja wir da, die uns auskennen …

Und so spiele ich immer das Navigationsgerät. Bei dieser Aktion versuche ich dann immer, wie das Navi zu sprechen. Kaum ist das Auto an, wir müssen aber ausparken, wenden und in die andere Richtung durch unsere Straße, da sage ich: „Bitte wenden!“. Ich gestehe, mit dem Abschätzen der Distanzen ist es noch nicht so gut, manchmal sind’s sicher eher 80 Meter, wo ich dann sage: „Nach 120 Metern links abbiegen!“

Aber ich habe das die meisten Fahrten gestern durchgezogen: Auf der Fahrt nach Rastatt, um im Kino „Spiderman“ anzuschauen, dann wieder auf der Fahrt nach Rastatt, um später am Abend japanisch essen zu gehen. Ich hatte unheimlichen Spaß daran und das hat man auch gemerkt!

Natürlich blieben die Sprüche nicht aus: „Aber du bist doch gar nicht sehr groß und blau“, meinte mein Nennbruder. „Oh, wir haben ein Tallytom!“, kam von meinem Mann. Aber sowas begrüße ich dann ja! Damit habe ich ganz offiziell Navigationsgerät gespielt – und Spaß dran!

3 Kommentare zu „Navi spielen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.