Sicherheitssystem – Navigationssystem

Als wir gestern zu einer Hochzeit fuhren, habe ich etwas festgestellt. Aber ich fürchte, ich muss da etwas ausholen, so weit allerdings auch nicht: Der Freitag war ein anstrengender, da ich sehr viele Dinge noch zu tun hatte – da musste noch das vorletzte Training vor dem Campus Run absolviert werden, der Körper epiliert, ein Geschenk zumindest ein bisschen präpariert werden, auch wenn es nur eine Karte war, dann musste ich noch ein Rezept von meiner Frauenärztin holen. Außerdem stand noch Blumengießen bei den Schwiegereltern an, abends war Teezeremonie-Unterricht. Und wie das so oft ist, wenn man zu viel auf einmal plant, eine Sache geht schief. Lustigerweise nicht im eigentlichen Sinne eines der oben aufgeführten Dinge, nein: Rezept holen und bei der Apotheke einlösen lief gut, der Lauf zeigte, dass ich knapp vor meinem Wettkampfziel bin, leckeres Essen gab es beim Firmenfest meines Mannes, die Blumen waren recht flott gegossen und beim Teezeremonie-Unterricht war ich recht angetan, wie viel ich eben nicht vergessen hatte, auch wenn ich eigentlich zu lang ausgesetzt hatte. Aber mit dem Fokus auf die Zeremonie entfiel mir, dass ich meine Tasche bei Matsushima-sensei liegen gelassen hatte. Das merkte ich erst, als ich kurz nach Mitternacht zuhause aus dem Auto ausstieg. Die Nacht war dementsprechend so lala, denn in der Tasche war ja auch der Ausweis, die EC-Karte, der Führerschein, die Fahrzeugpapiere … und vor allem die Kreditkarte.

Am Morgen der Hochzeit war dann klar, dass die Tasche nicht bei Sensei vor der Tür auf der Straße lag, sondern drinnen an der Garderobe und wir konnten sie auf dem Weg zur Hochzeit abholen. Und da passierte es mir:

Auf der A5 Richtung Norden, ich wollte in Karlsruhe Nord abfahren, sprach ich mit meinem Mann über die Organisation des Tages, über vieles sonst – zu keinem Zeitpunkt war die Sicherheit gefährdet, ich nahm die Fahrer um mich herum wahr, wechselte Spuren mit Schulterblick und allem drum und dran, hielt Abstand, passte Abstände an … und fuhr eiskalt und ohne es zu merken an der Ausfahrt Karlsruhe Nord vorbei, so dass ich in Bruchsal drehen musste.

Was schließe ich daraus? Ich habe ein Sicherheitssystem beim Fahren, das auf jeden Fall funktioniert. Das kann man so leicht nicht ablenken, es funktioniert auf halbbewusster Ebene und auch dann, wenn ich eigentlich noch was anderes am denken, mir vorstellen oder bereden bin. Dieses System holt mich wieder voll zurück in die Fahraufmerksamkeit, wenn zum Beispiel ein Abstand aus irgendeiner Richtung schnell schrumpft, wenn irgendetwas komisch ist. Es gibt gewissermaßen einen Sollzustand, ein paar automatische Anpassungsvorgänge und Regelkreise für einfache Vorgänge. Nur navigieren kann das halbbewusste, nicht abschaltbare Sicherheitssystem nicht. Es verpasst Ausfahrten, fährt morgens aus Reflex auf sichere Weise in Lücken auf Abbiegespuren hinein, nur eine Ausfahrt zu früh – so bin ich das eine oder andere Mal in Rastatt Nord Richtung Basel auf die Autobahn gefahren, obwohl ich Richtung Stuttgart/Frankfurt/Karlsruhe musste. Das Navigationssystem in meinem Kopf, auch die Aufmerksamkeit für das Navi in der Mitte des Fahrzeugs läuft bewusst ab. Es hat mit der Fahrsicherheit nichts zu tun, wohl aber damit, wo ich hin fahre.

Es ist schon verblüffend, dass bei etwas so wenig auf der „instinktgesteuerten Zeit als Jäger und Sammler“ aufbauendes wie Autofahren zumindest in Sicherheitsaspekten auf dieser instinktiven Ebene stattfindet, die man ganz eindeutig von der bewussten Ebene unterscheiden kann – schon allein dadurch, welche zuerst abschaltet.

Advertisements

Über Talianna

Physikerin, Pendlerin, Läuferin, phantasievolle Geschichtenerzählerin inzwischen mit Durchhaltefähigkeit für ein ganzes Buch ... und gelegentlich einfach zu abgelenkte Person.
Dieser Beitrag wurde unter Blick über die Leitplanke, Verkehr und mehr abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s