Musik-Therapie

Heute war so ein Nachmittag – die ganze Zeit brodelte etwas in mir, ich habe es gemerkt, aber zurückgehalten. Das Eine oder Andere ging mir an die Nieren, und natürlich ist so eine Wut, deren Herkunft man nicht kennt, nicht geeignet, das Ganze abzumildern. Dann kam der Verkehr nach Hause, für den auch niemand Bestimmtes etwas kann. Unfall, Stau, unwillkürliche Spurwechsel ohne Grund, ohne Gucken – überall Leute, die sich benehmen, als wären die Verkehrsregeln ein mysteriöses, antikes Werk und nicht die Basis unseres Straßenverkehrs …

… und nun kam ich nach Hause, statt einer Begrüßung sagte ich zu meinem Mann: „Du kannst nichts dafür.“ Und nun habe ich es umgesetzt. Ich habe den zweiten Disney-Soundtrack in Folge gekauft.

Nun kann ich die Wut rausheulen und wieder lächeln.

„Let It Go!“

Advertisements

Über Talianna

Physikerin, Pendlerin, Läuferin, phantasievolle Geschichtenerzählerin inzwischen mit Durchhaltefähigkeit für ein ganzes Buch ... und gelegentlich einfach zu abgelenkte Person.
Dieser Beitrag wurde unter Blick über die Leitplanke, Filme und Serien abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s