So bin ich …

In der abgelaufenen Woche hatte ich eine kleine Unterhaltung mit einer Freundin. Es ging dabei – zunächst – um „Beauty and the Beast“ und wie ich darauf reagiere. Wie ich am gestrigen Tag veröffentlicht habe, hat der Zeichentrickfilm von 1991 mich tief beeindruckt und ich habe erst viel später begriffen, welch tiefe Bedeutung der Film für mich hatte – oder eher: Ich habe erst in der Retrospektive verstanden, mit wie vielen Bedeutungen der Film für mich aufgeladen war.

Meine Freundin sagte daraufhin: „Für mich war das damals nur ein Film.“ Ich habe einen Moment nachgedacht und dann, aus einer gefühlt spontanen Erkenntnis heraus geantwortet: „Für mich ist es fast nie ’nur eine nette Geschichte‘. Ich sehe immer und überall Bezüge und Bedeutungen und entwickle Emotionen. Aber das bin nur ich.“ Die Antwort war: „Ja, so bist Du.“

Und es ist wahr: So bin ich. Überall, selbst in einer Romanze wie „Dirty Dancing“, sehe ich eben nicht nur die Geschichte, sondern mehr. Für mich kommen Bedeutungsebenen dazu, werden Figuren aufgeladen, hinter jeder Figur lauert eine weitere Geschichte, die mein Kopf erzählt haben will, und die alles weit bedeutender macht, als es für andere ist, vielleicht auch, als es gemeint war. Diese Erkenntnis ist nicht neu, auch wenn sie mir neu erschien in diesem Moment. Aber es ist auch eine Erkenntnis einer Eigenschaft, die mich ausmacht. Ich sage oft, unser Gehirn ist der beste Mustererkenner, den wir kennen. Unser Auge ist keine gute Kamera, aber die Software zur Mustererkennung dahinter ist ein Hammer. Manchmal sehen wir sogar Muster, wo keine existieren. Dennoch sind diese Muster für uns real.

Und genau so funktioniert meine Phantasie, meine Wahrnehmung von Geschichten. Ob mich das besser oder schlechter macht als Leute, bei denen es anders ist, weiß ich nicht. Ich glaube, weder noch. Dass diese Eigenschaft in dieser Intensität nicht allzu häufig ist, davon hat mich mein Umfeld inzwischen überzeugt. Aber zu was macht mich das? Nun – am Ende des Tages macht es mich zu mir. Nicht mehr und nicht weniger.

Advertisements

Über Talianna

Physikerin, Pendlerin, Läuferin, phantasievolle Geschichtenerzählerin inzwischen mit Durchhaltefähigkeit für ein ganzes Buch ... und gelegentlich einfach zu abgelenkte Person.
Dieser Beitrag wurde unter Blick über die Leitplanke abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s