Arbeit im Sommer

Ich habe Urlaub – und damit eine Menge Zeit, an meinem Buch zu arbeiten. Endlich geht es wieder richtig voran, nach einigen recht stressigen Zeiten in den letzten Wochen. Vier Kapitel habe ich heute bearbeitet – und damit 56% des Textes auf „Post-Lektorat“-Stand gebracht, also quasi final.

Das Ganze sieht lässig aus und fühlt sich auch so an, aber erstaunlicherweise ist es deutlich produktiver, als Abends in der Wohnung dazusitzen. Das Weißbier dazu soll nicht den Hemingway-Spruch bestätigen, nach dem Literatur zu 10% aus Inspiration und zu 90% aus Whiskey besteht (oder waren die 90% Transpiration? Mit der kann ich an diesem Sommertag durchaus dienen, trotz Arbeit im Bikini).

In jedem Falle ist es herrlich, im Freien zu arbeiten, auf einem für die Aufgabe optimierten System.

Advertisements

Über Talianna

Physikerin, Pendlerin, Läuferin, phantasievolle Geschichtenerzählerin inzwischen mit Durchhaltefähigkeit für ein ganzes Buch ... und gelegentlich einfach zu abgelenkte Person.
Dieser Beitrag wurde unter Blick über die Leitplanke, Schreiben abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Arbeit im Sommer

  1. Wortman schreibt:

    Dann drück ich dir die Daumen, dass alles so läuft, wie du dir das vorstellst.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s