Rennen gegen Kopfschmerz

Heute hatte ich – wie ich das gelegentlich leider habe – einen ziemlichen Kopfschmerzausfall. Deswegen gibt es heute auch keine Neuigkeiten von A8, A5 und Konsorten, denn in dem Zustand hätte Arbeiten kaum Sinn gemacht – und hinter’s Steuer Setzen wäre unverantwortlich gewesen, da ich kaum die Konzentration hatte, um geradeaus zu gucken.

Leider war ich heute morgen auch zu stark mit Kopfschmerzen geschlagen, um Laufen zu gehen. Denn die Laufrunde eben – eine kurze von 5,5km und eine schnelle mit durchschnittlichem Tempo von 5:29/km – hat sehr gut die Reste des Kopfschmerzes, die den im Bett verbrachten Tag überstanden haben, weggespült.

Und ich war wirklich schnell – ich hatte zwei Kilometer schneller als 5:10/km, und die 5:29/km kommen nur zu Stande, weil ich zwischen zweimal zwei schnellen Kilometern einen erholsamen langsamen eingelegt habe.

Advertisements

Über Talianna

Physikerin, Pendlerin, Läuferin, phantasievolle Geschichtenerzählerin inzwischen mit Durchhaltefähigkeit für ein ganzes Buch ... und gelegentlich einfach zu abgelenkte Person.
Dieser Beitrag wurde unter Blick über die Leitplanke, Laufendes abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s