Check-Up

Tja, der Check-Up. Den muss man an beanspruchtem Material regelmäßig machen. Ob das nun die Vortriebsorgane meines kleinen Aygo sind – oder meine eigenen.

Der Aygo war am Dienstag beim großen Check-Up – die Bremsflüssigkeit kam raus, das Öl, der Luftfilter – und dann alles in neu wieder rein. Dazu wurden endlich die Sommerräder drauf geschraubt. Dazu wurde sonst auch noch alles gecheckt … und am Ende war es billiger als gedacht. Also alles super.

Und heute habe ich dann mich und meinen Motor zum Check-Up gebracht. Okay, die Vortriebsaggregate wurden nicht gecheckt, aber die Hauptpumpe für Kühlmittel, Brennstoff und Abfallstoffe. Genaugenommen deren elektrischer Taktgeber: Ein Belastungs-EKG. Mal ein erster Schritt zu einem systematischen Check meiner sportlichen Fähigkeiten und Möglichkeiten. Und auch hier ist alles in Ordnung gewesen, so dass ich dann gleich noch mal elf Kilometer gelaufen bin.

Und anschließend erklärte mir mein Mann, ich sei wohl von Tentakeln angefallen worden, als er die Abdrücke vom EKG sah.

Advertisements

Über Talianna

Physikerin, Pendlerin, Läuferin, phantasievolle Geschichtenerzählerin inzwischen mit Durchhaltefähigkeit für ein ganzes Buch ... und gelegentlich einfach zu abgelenkte Person.
Dieser Beitrag wurde unter Blick über die Leitplanke, Laufendes abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s