Des Reißverschluss‘ Weisheitszähne

Zähne, nichts als Zähne. Überall soll man sich mit den Dingern befassen, Weisheitszähne ziehen lassen, Karies vermeiden …
Und dann auch noch im Verkehr! Seid wie Zähne, sagt man uns, stellt Euch auf Lücke und bildet ein nett anzusehendes Gebiss, bei dem hübsch ein Zahn unter der Lücke zwischen zweien oben gegenüber steht. Das nennt sich dann Reißverschluss. Gewagte Metapher für ein anspruchsvolles kollektives Manöver an so unüberlegten Straßenbausünden wie Auffahrten, Einfädelspuren oder gar der Reduktion der Zahl der Fahrstreifen! Skandal! Wie kann man sowas bauen?
Nun, meines Wissens sagt das Regelwerk, man passe seine Geschwindigkeit so gut es geht dem Verkehr der Zielspur an, suche sich eine Lücke, die sich ja dann, welch herrlicher Zufall, so schnell bewegt wie man selbst, und fahre knapp vor Ende der endenden Spur in besagte Lücke. Klingt gut? Leider ist das nicht jedem bekannt.
Bleiben wir bei der Metapher des Reißverschlusses: funktioniert so ein Teil, wenn man zwei Zähne in eine Lücke packen will? Oder eine auslassen will? Das Ergebnis dürfen wir oft an Taschen, Hosenläden und so weiter bewundern. Und auf der Straße ist’s ähnlich. Dazu kommt: rase ich auf der von den Weisheitszähnen des Verkehrs befreiten Einfädelspur zu deren Ende, gibt es keine Lücke – erstens stecken da unsere bereits gewechselten Freunde drin und zweitens bin ich beim vor Rasen zu schnell, nach der Vollbremsung am Ende zu langsam, die Lücke zu nutzen. Ergebnis sind Staus wie die zwei Kilometer am Stuttgarter Kreuz, die zwei Kilometer vor dem Rasthof Pforzheim und die fünf Kilometer nach Pforzheim West, heute.
Wäre der etwas verwirrte Italiener, der auf der Einfädelspur in Vaihingen von Sechzig runter vollbremste, um nach zehn Sekunden mit quietschenden Reifen wieder zu starten, und der Mercedes-Laster, der auf dem Anstieg nach Pforzheim Nord und dann wieder in der Baustelle bei Karlsbad beharrlich das LKW-Überholverbot ignorierte, die Weisheitszähne des Verkehrs wären mein einziges Ärgernis geblieben.

Advertisements

Über Talianna

Physikerin, Pendlerin, Läuferin, phantasievolle Geschichtenerzählerin inzwischen mit Durchhaltefähigkeit für ein ganzes Buch ... und gelegentlich einfach zu abgelenkte Person.
Dieser Beitrag wurde unter Verkehr und mehr veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Des Reißverschluss‘ Weisheitszähne

  1. Pingback: Der Egotrip-Strudel | The Highway Tales

  2. Pingback: Verkehrs-Brennpunkt: Pforzheim Ost | The Highway Tales

  3. Pingback: Du Reißverschluss-Weisheitszahn, Du elender! | The Highway Tales

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s